Schlagwort-Archive: Upcycling

Wilder Spitz mit Wimpelkette

Standard

Herrje, mit Staub vom Blog pusten ist es dieses Mal aber fast nicht getan…

Eine laaaaaange Winterpause habe ich mir da erlaubt. Tatsächlich war ich in den vergangenen Monaten ein wenig nähmüde… naja, eigentlich generell ein wenig müde. 2015 war doch in vielerlei Hinsicht ein sehr intensives Jahr. Irgendwann muss man sich ja auch mal ausruhen. Aber nach den winterlichen Seuchen und dem dringend nötigen Winterschlaf bin ich bereit für neue Schandtaten – nicht nur im nähtechnischen Sinn (aber davon erzähle ich ein anderes Mal).

Was mit ganz akut zurück an meine Ella getrieben hat, war das:

wispi1

Mein heißgeliebter Wildspitz aus meinen Anfangsnähtagen segnete so langsam das Zeitliche. Irgendwie hing ich an meinem ersten, selbstgenähten Geldbeutel. Aber hilft nix, Ersatz muss her – natürlich auch wieder ein Wildspitz von Farbenmix. Der Schnitt ist ein wirklich tolles Freebook und hat sich für mich im Alltag einfach bewährt.

Dieses Mal wollte ich gerne einen Geldbeutel aus Jeans. Ich habe eine Schwangerschaftsjeans von mir upgecycelt – eine Marlene-Hose aus sehr festem, dunklem Denim. Der Schlag mit der Bügelfalte bot genug Material für den Außenstoff.

Als genähmalte Applikation habe ich mich für eine kleine Wimpelkette aus den Innenstoffen entschieden. Ich habe ein wenig getüftelt, damit die Wimpelkette einen Halbkreis über Klappe und Rückseite macht. Das hat gut funktioniert.

Verstärkt habe ich den Außenstoff nach dem Applizieren statt mit Vlies diese Mal mit Decovil. Der Geldbeutel hat so einen richtig festen Griff. Ich habe das Decovil etwas kleiner als den Stoff zugeschnitten und habe knapp außerhalb der Verstärkung genäht. Auch die Ecken sind dadurch sehr schön geworden. Wider Erwarten gab es auch beim Wenden kein Problem.

Statt Kam Snaps, wie beim letzten Exemplar, habe ich dieses Mal ein Steckschloss verwendet. Das schaut einfach edler aus. Und hier sind ein paar Bilder:

wispi2

wispicombo1 wispicombo2

wispi9

Ab damit zum Creadienstag. Und dann wieder ab an die Nähmaschine ;-)

Liebe Grüße, Sabine

 

 

Advertisements

Herbstkind sewalong #5 – Endspurt mit Hindernissen

Standard

Finale im nemada Herbstkind sewalong – und bis heute früh war mein Hopping-Magpie-Mantel noch weit davon entfernt, fertig zu sein. Aber ich wollte Euch heute ja sooo gerne das Endergebnis präsentieren (und irgendwie auch endlich fertig werden), so dass ich mich den kompletten Vormittag der Fertigstellung gewidment habe.

Ich habe mich – passend zum Sternensweat, den sich mein Kleinmann ja ausgesucht hatte – für ein paar Sternenapplikationen und zwei Sternenwebbandfähnchen an den Taschen entschieden. Kein zu dolles Getüddel, aber ein bisschen was ;-)

Leider hatte ich ganz zum Schluss noch Probleme mit dem Nähen der Knopflöcher, da meine Nähma die Kombi aus Mantelstoff und Futter im Knopflochprogramm partout nicht transportieren wollte. Drei mal hab ich es probiert mit allen möglichen Hilfsmitteln, aber da war nix zu wollen. Also hab ich die Hirschhornknöpfe vom Originalmantel zur Seite gelegt (eigentlich hätten sie eh nicht so gut gepasst) und kurzerhand ein paar KamSnaps dran gemacht. Drei blaue und ein weißes – passend zur Farbe der Sterne.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und vom Kleinmann habe ich auch eine dicke Umarmung bekommen – nur Lust zum Fotografieren hatte er nicht, drum fallen die Tragebilder auch seeeeeehr rudimentär aus. Die Taschen sind eigentlich in gleicher Höhe, aber so drapiert schaut es irgendwie schief aus :-D

mantel4

mantel5

mantel6

Schnitt: Hopping Magpie / Ottobre Kids 4/14 in Größe 110

Obermaterial: Alter Damenmantel aus Kaschmir-Wolle-Gemisch

Futter: Maxi-Stars Sweat von Hamburger Liebe

Sonstiges: Maxi-Stars-Webband, Kam Snaps, Vliesofix

So, jetzt kann der Herbst kommen. Ich hoffe, das gute Stück kommt auch zum Einsatz. Mantel ist ja doch eher was für „gut“. Auf jeden Fall passt er noch eine Weile :-) Weil er mir so gut gefällt, schicke ich den Mantel noch zu Made4boys und Kiddikram.

Jetzt bin ich auf Eure Jacken und Mäntel gespannt. Hat Spaß gemacht, ich bin sicher beim nächsten Sewalong wieder mit dabei.

Liebe Grüße von der

Bine

Herbstkind sewalong #4 – Fast fertig, oder so ;-)

Standard

So, fast schon ist Endspurt im Herbstkind sewalong von Nemada – aber von „fertig“ ist meine Jacke noch weit entfernt.

Die letzte Woche habe ich ja für ein paar Tage Auszeit (natürlich auch ohne Nähmaschine ;-) ) genutzt und diese Woche stand ganz im Zeichen der Kindergarteneingewöhnung. Der Kleinmann findet es übrigens spitze dort :-). Eingewöhnung erfolgreich geglückt, bedeutet auch, dass ich nächste Woche wieder ein wenig mehr nähen kann :-)

Immerhin: Ich habe den Schnitt abgepaust (ist bei Ottobre-Schnitten ja auch immer eine kleine Wissenschaft für sich) und die Teile bereits zugeschnitten. In meinem Nähzimmer sieht es jedenfalls nach Arbeit aus:

nemada1

Wie ihr sehen könnt, hat sich der Kleinmann für den Sternenstoff entschieden. Naja, eigentlich war es ein Hin und Her zwischen den beiden Stoffen, aber am Schluss stand die Entscheidung. Inzwischen bin ich auch überzeugt.

nemada3 nemada2

Im Gegensatz zum Originalschnitt habe ich die Teile nicht gestückelt, sondern je in einem Teil zugeschnitten, da ich ja keinen mehrfarbigen Oberstoff benutze.

Was das Thema „Deko“ angeht, überlege ich gerade, ob ich dem Mantel vielleicht doch noch ein Piratenmotto gebe. Vieleicht ein kleiner geplotteter Totenkopf auf die Taschen? Hier werden nämlich grad auschließlich Piratensachen gewünscht und so habe ich vielleicht eine Chance, das der Kleinmann den Mantel auch anzieht. Aber hält Flex- oder Flockfolie auf dem Wollgemisch? Da muss ich mich mal schlau machen (oder jemand von Euch weiß bescheid???) Vielleicht probiere ich es mal auf einem Reststück aus…

Was auch sehr gut hingehauen hat, ist, die Stückelungen des Originalmantels mit zu übernehmen. Ich habe die Ärmel und das Rückenteil jetzt so zugeschnitten, dass die Teilungsnaht in der Mitte bleibt. Ich glaube, das wird sehr gut aussehen.

nemada6

Jetzt bin ich auch langsam sehr gespannt, wie das Endergebnis aussehen wird. :-)

Und jetzt schau ich gleich mal, wie weit ihr alle seid :-)

Bis zum Finale, liebe Grüße,

Sabine

Herbstkind sewalong #3 – Einblick ins Chaos ;-)

Standard

Das Herbstkind sewalong Projekt bereitet mir im Moment noch ein wenig Kopfschmerzen. Nicht das ganze Projekt an sich, aber die Suche nach einem geeigneten Innenstoff gestaltet sich irgendwie schwierig. Immerhin: Ich habe den Mantel schon in seine Einzelteile zerlegt:

mantel1

Ursprünglich dachte ich, ich nehme das Waldthema im Innenstoff auf – hätte eigentlich soooo schön zum rustikalen Woll-Kaschmir-Stoff mit den Hirschhornknöpfen und auch zum ausgesuchten Ottobre-Schnitt gepasst. Aber je mehr ich nach passenden Stoffen gesucht habe, desto mehr hab ich mich vom Thema verabschiedet. Alle Wald-Jerseys oder -Sweats, die ich gefunden habe, waren mir einfach zu „niedlich“ für meinen bald vierjährigen Kleinmann. Mit so babyhaften Comichirschen oder -füchsen brauch ich da nicht mehr kommen :-)

Also dachte ich mir, ich greife das hier grad sehr angesagte Thema Sterne auf und hab mir die Maxi Stars in grau-türkis bestellt. Als der Stoff ankam, war ich aber irgendwie enttäuscht: Auf den Bildern sah der viel knalliger aus. Es ist zwar ein super schöner Stoff, aber so „milchig“, wo ich doch gerne was Kräftiges für Innen gewollte habe. Ich hatte mir das so schön ausgemalt, mit passender Appli hinten und ein paar Webband-Details. Jetzt bin ich mir wieder unschlüssig. Vielleicht doch einfach dem Futter nicht so viel Bedeutung beimessen? Ich hätte hier noch knallgrünen Sweat, der auch noch etwas dicker wäre… was meint ihr???

mantel2 mantel3

Ich werde da jetzt mal noch ein paar Tage drüber brüten. Vor nächster Woche komme ich eh nicht zum Nähen, da ich ein paar Tage zum Wellness fahre und dann nächste Woche erstmal der erste Kindergartentag ansteht. ;-)

So, dann geh ich mal gucken, wie weit ihr so seid.

Einen lieben Gruß von der

Bine

Herbstkind sewalong # 2 – Die Upcycling-Idee

Standard

Yay, es geht los beim Herbstkind sewalong von nEmadA, ich freu mich schon sehr zu sehen, was ihr alle so näht und war auch gerade schon bei den ersten ein bisschen spitzeln ;-).

Ich habe mir in den letzten Tagen – seit ich mich für den sewalong angemeldet habe – schon ein paar Gedanken gemacht, was ich so nähen könnte für den Kleinmann. Eine Fleecejacke nach dem Schnitt Coldstopper aus der aktuellen Ottobre ist nämlich schon fast fertig (wenn meine Zwillingsnadel ob des störrischen Doubleface nicht abgebrochen wäre, wäre ich schon fertig *grummel*).

Aber dann hatte ich die zündende Idee: Mein Sewalong-Beitrag wird ein Upcycling-Projekt!

Vor kurzem habe ich einen abgelegten Mantel von meiner Schwiegermutter geerbt, der eigentlich aussieht wie neu. Er ist aus einem edlen Woll-Kaschmir-Gemisch, ganz weich und überhaupt nicht kratzig in relativ neutralem dunkelgrau. Kein Pilling, nichts :-), ich bin begeistert! Als ich dann denn Schnitt Hopping Magpie in der Ottobre 4/14 gesehen habe, dachte ich mir, der wäre doch perfekt für das Projekt.

sewalong4

Der Mantel ist im Landhausstyle und hat noch einige echte Hirschhornknöpfe dran, dich ich ebenfalls wiederverwenden könnte für den neuen, kleinen Mantel:

sewalong1sewalong2

Für den Innenteil bin ich noch auf der Suche nach passenden Stoff. Ich dachte an farbenfrohen Jersey, vielleicht irgendwas zum Thema Wald oder Waldtiere. Damit das Außen dann durch den grauen Stoff nicht allzu trist wird, werde ich mir auch noch ein bisschen Tüddelkram überlegen. Aber das kommt dann, wenn ich auch den Innenstoff habe.

Dann gehe ich jetzt mal weitersuchen ;-) Ich hoffe, ich habe bis nächste Woche alle Materialien beisammen.

Liebe Grüße,

Eure Bine

 

Jeans-Upcycling: Maxirock

Standard

Ich habe Euch ja schon erzählt, dass ich eigentlich ein Hosentyp bin, genauer gesagt, ein Jeansmädchen. Ich besitze zwar einige Röcke – und meine Pusteblumenromy kommt bei den heißen Temperaturen auch öfter zum Einsatz – aber so richtig gut fühle ich mich nur in Hosen – oder in bodenlangen Röcken, von denen ich aber auch nur zwei besitze.

Als ich kürzlich bei Pinterest über diese Anregung gestolpert bin, hatte ich gleich eine Vision für eine Jeans, die im Sizilienurlaub RATSCH gemacht hatte und aus deren Beinen ich seither Patches zum Flicken weniger hoffnungsloser, zerrissener Jeans generiere. Alles oberhalb der Taschen war aber noch wunderbar intakt.

Für das Unterteil habe ich einen blau-rot-weiß karierten, kräftigen Baumwollstoff von Riley Blake aus der Serie Stars and Stripes genommen, den ich ursprünglich mal für eine Malina vorgesehen hatte. Aber ich fand ihn wunderbar für das Projekt und in Verbindung mit Jeans sehr passend.

Bild

Bild

Ich fühle mich wohl im neuen Rock und bin sicher, er wird in diesem Sommer keine Schrankleiche werden ;-)

Mal sehen, was ihr beim MeMadeMittwoch in dieser Woche so genäht habt. Ich brauche Input für meine neue Ovi. Die ist nämlich endlich da – kam aber leider noch nicht so richtig zum Zug, weil ich mit meiner ISG-Blockade gerade nicht sitzen kann :-( Aber bald…

Bild

Bis bald und liebe Grüße,

Eure Sabine

 

Küchenkräutertöpfchen DIY

Standard

Eine nützliche Upcycling-Idee hab ich mir diese Woche bei meiner Schwiemu abgeschaut: Sie hat leere Tetra-Packs mit der Schere abgeschnitten, um darin Küchenkräuter anzupflanzen.

Da es aber schönere Anblicke als leere Apfelsaftpackungen gibt, habe ich mir einfache Stoffhüllen darüber genäht.

Meine Packungen haben alle einen Umfang von 28 cm und eine Höhe von 13 cm. Also fix ein paar Stoffrechtecke zugeschnitten. Meine hatten eine Größe von etwa 18 x 30 cm. Oben habe ich den Rand umgebügelt und mit Zickzackstich festgesteppt, dann rechts auf rechts die Seiten zusammengenäht. Jetzt passen die Hüllen genau auf meine Packungen. Was unten übersteht, habe ich einfach eingeschlagen.

So schauts jetzt aus:

Bild

Bild

Bild

Der Schnittlauch wartet schon auf das nächste Butterbrot, die Kresse und der Rucola wachsen hoffentlich bald kräftig. Ist das auch ein RUMS? Ich denke doch ;-)

Sonnige Grüße von Sabine