Schlagwort-Archive: Kissen

Lesungskarotte XXL

Standard

Wie ihr vielleicht bemerkt habt, war zuletzt ziemlich tote Hose auf meinem Nähblog. Wie es halt manchmal so ist im Leben, hat alles seine Zeit. Und zuletzt war in meinem Leben einfach nicht sehr viel Zeit übrig für das Nähen.

Im letzten halben Jahr habe ich – zusammen mit einer wunderbaren Illustratorin – weiter an meinem Kinderbuch gearbeitet. Ich blogge übrigens hier über die Entstehung, vielleicht habt ihr ja Lust, ein bisschen reinzulesen und meinen Buchhelden, Konrad Kleinmögel, ein bisschen näher kennenzulernen… Ich würde mich freuen!

Parallel bereite ich gerade meine Kinderlesung vor, mit der ich ein wenig auf Tour gehe, wenn das Buch erschienen ist. Dafür brauche ich natürlich noch ein paar lustige Requisiten. Eine Sache bot sich natürlich sofort an – also habe ich meine Ella endlich mal wieder angeworfen und das hier geklöppelt:

karotte1

Naja, ich gebe zu, viel erkennt man nicht auf dem Bild, drum kommt sie hier nochmal in ihrer ganzen Schönheit: Die Regenbogenkarotte!

karotte

Wie ihr seht, ist das Teil riiiiiiiiiiiiesig. Ohne das Kraut (das übrigens aus grünem Filz ist), misst sie fast einen Meter fünfzig! Die Füllung von vier großen Ikea-Kissen ist darin verschwunden. Ich habe fast zwei Stunden gestopft. Eine riesen Sauerei! Den Stoff – ein dicker, sehr robuster Dekostoff – habe ich bei Dawanda gefunden.

Mein Sohnemann liebt die Riesenkarotte und ich bete täglich, dass sie nicht kaputtgeliebt wird, bevor ich meine Lesungen überhaupt begonnen habe. ;-)

Herbstliche Grüße

von Sabine

Verlinkt bei RUMS

Merken

Advertisements

Auf den Zahn gefühlt

Standard

Letzte Woche hatte ich Urlaub von der Nähmaschine. Eine Woche habe der Großmann, der Kleinmann und ich ein wenig südliche Sonne genossen. Zwei Flugstunden und wir in einer schönen, anderen, von den dortigen Bewohnern mülltechnisch leider nicht so gut behandelten Welt. Mag jemand raten, wo wir waren?

Bild

Wie schnell so eine Woche vorbei geht o_O – aber daheim ist es auch wieder schön :-)

Nach einwöchiger Nähabstinenz hatte ich auch gleich eine Aufgabe: Ein Geschenk für einen Freund musste her. Beruflich bedingt fühlt dieser den Leuten oft auf den Zahn – was lag da näher, als ein kuscheliges Zahnkissen zu nähen?

Ich hab mir eine Skizze gezeichnet und den Schnitt danach frei Schnauze aus weißer Baumwolle vom gelben Schweden ausgeschnitten. Das Vorderteil hab ich betüddelt mit schwarzen Jerseykreisen auf Vliesofix als Augen, mit rotem Schrägband als Mund sowie echten Pflastern, die ich erst auf ein Stück Baumwolle geklebt und dann auf den Zahn appliziert habe. Meine arme Nadel musste ich nach dieser Prozedur aber erstmal mit Alkohol reinigen, da der Kleber vom Pflaster doch ordentlich pappte…

Dann einfach zusammengenäht, gestopft mit ausgeschlachteten Kissen (ging ordentlich was rein in den Zahn) und mit Matratzenstich verschlossen.

Bild

Bild

Das Kissen hat stattliche Maße mit ca 45×45 cm :-)

Bevor das Kissen jetzt verpackt wird und seinen neuen Besitzer hoffentlich erfreut, zeige ich ihn Euch noch beim Creadienstag.

Einen lieben Gruß

von der Bine