Schlagwort-Archive: Glückskekse

Hudlhubber Glücksmomente

Standard

Was für eine Woche! Was für ein Jahr!

Geht es Euch auch so, dass ihr, je näher das Jahresende rückt, überlegt, wie das Jahr denn so war, was an wichtigen Dingen geschehen ist, was die überragenden Momente waren, wo es vielleicht mal nicht so lief und wofür man dankbar ist?

Im hektischen Dezember ist zwar manchmal nicht viel Raum dafür, aber ich mag es, mir in ruhigen Moment Zeit für die Rückschau zu nehmen – und dann auch ein paar Visionen fürs nächste Jahr zu entwickeln. Seit ein paar Jahren schreibe ich alles, was mir wichtig war – und auch das, was ich mir fürs neue Jahr wünsche – auf einen Zettel, den ich am Silvesterabend verbrenne. Ich mag dieses kleine Ritual, es gibt meinem Jahr einen guten Abschluss und öffnet die Türen für ein neues Jahr voller Möglichkeiten :-)

In dieser Woche bin ich krank geworden, mal wieder eine dicke Erkältung – die vom Körper verordnete Pause nach einigen Wochen voller – vor allem musikalischer – Ereignisse, die zumeist wunderbar, aber mitunter auch etwas anstrengend waren.

Davor, am vergangenenen Wochenende, waren wir noch mit unserer Band Hudlhub für Acousticaufnahmen im Studio. Dabei wurden wir gefilmt.

Und heute freue ich mich unglaublich darüber, dass es unsere Musik jetzt auch auf Youtube gibt. Es ist schon etwas ganz Besonderes, mit so einem Herzensprojekt nach Draußen zu gehen.

hudlkekse

Und sogar mein anderes Herzenshobby, das Nähen, hat in Hudlhub eine Heimat gefunden. Nicht nur, dass ich meine selbstgenähten Klamotten auch auf der Bühne tragen kann (und im Video, starring mein erstes selbstgenähtes Oberteil überhaupt, diese Shelly ;-) ), ich nähe auch Hudlhubber Glückskekse als kleines Giveaway. Der Stoff dafür ist eine eigens bedruckte Baumwolle von spoonflower aus den USA, innen ist gelbes Filz und ich nähe ein Glücksklee-Webbandfähnchen ein. In den Keksen sind die Weisheiten unseres Hudlhubber Philosophen Matthias Kronleichter (1726-1754).

Manchmal gehen die Dinge Hand in Hand – dass das in diesem Jahr wirklich unglaublich gut funktioniert hat, dafür bin ich sehr dankbar!

Und jetzt könnt ihr, wenn ihr Lust habt, das Lied von der Elfenbeinprinzessin hören.

 

Mit freudigen Grüßen aus Hudlhub,

Eure Sabine

 

PS: Und wisst ihr, wer in der Adventszeit ganz vielen Leuten Freude macht? Es ist Lila-Lotta, die so wunderbare Tutorials und Geschenke in ihrem Adventskalender mit uns allen teilt. Danke dafür <3

Advertisements

Anglerlatein und Ovivorfreude

Standard

Ich habs getan: Ich hab mir am Donnerstag meine Overlock bestellt. Nach einer guten Beratung im Nähmaschinenladen bin ich bei der Entscheidung für die Elna 664 pro geblieben, die ich ja schon eine ganze Zeit im Internet anhimmle ;-). Leiderleider hatten sie das Teil nicht vorrätig. Aber morgen Vormittag ist es soweit und ich bekomme meine Einweisung :-) Ich freu mich schon sehr… auch darauf, dass der Schrank voller Jerseys dann endlich wieder leerer wird. Ich werde mir später noch ein paar Teile zuschneiden, damit ich gleich loslegen kann, wenn ich sie habe…

Nachdem ich dann nicht wie vorgesehen am Donnerstag Ovinähen konnte, hab ich meine Kreativität dann einfach an meiner anderen Elna ausgelebt und ein paar Kleinigkeiten genäht. Wenn die Männer schon gemeinsam außer Haus sind, muss ich das doch ausnutzen ;-)

Für den Mann einer Freundin hab ich einen Schlüsselanhänger zum Geburtstag genäht. Er angelt für sein Leben gern, drum habe ich mich für einen Fisch und einen Wurm entschieden. Der Fisch ist aus grauem Leinen mit einem Schuppenkleid aus einem Stück Hamburger-Liebe-Hemdenrest vom Kleinmann, der Wurm ist aus rot-weiß-geringeltem Jersey. Der Fisch grinst, der Wurm schmollt :-)

Bild

Bild

Und weil ich mal ein wenig die Stoffrestekiste leeren wollte, habe ich gleich noch ein ganzes Glas voller Glückskekse genäht.

Bild

Und was habt ihr an diesem wunderbaren Dienstag so genäht? Ich geh mal gucken beim Creadienstag. Und bei Lottas maritimer Linkparty ;-)

Einen lieben Gruß von

Sabine