Schlagwort-Archive: Elaine

Therapeutisches Nähen

Standard

Gestern habe ich einen rabenschwarzen Tag erwischt. Ein bisschen Hochlage, ein bisschen Weltschmerz, ein bisschen überhaupt und sowieso – ihr kennt das ja sicher auch ;-)

Und was ist das beste, das man tun kann, wenn es einem nicht gut geht? Man tut etwas, was einem so richtig viel Freude macht. In meinem Fall: Therapeutisches Nähen!

Passend zum Thema ;-) hab ich auch einem Schnitt noch eine zweite Chance gegeben: Der Elaine von pattydoo. Für meine erste hatte ich einen zu wenig flexiblen Jersey genommen, was zu einer gewissen Beengtheit geführt hatte. Trotzdem trage ich das Shirt nach wie vor ganz gerne.

Meine Elaine gestern habe ich aus einem dunkelblau-weiß-gestreiften Viskosejersey zugeschnitten. Mit meinem neuen Ovischätzchen war das Teil auch ratzfatz zusammengenäht. Bei der Anprobe dann die Ernüchterung: An der Raffung fiel das Shirt überhaupt nicht schön. Also hab ich es in insgesamt drei Änderungsdurchgängen auf der gerafften Seite so lange enger genäht, bis es mir vom Fall einigermaßen gefiel. Aber: Elaine und ich werden vermutlich keine sehr engen Freunde mehr.

Bild

Weil ich das Shirt so ein bisschen langweilig fand, gab es noch ein geplottertes Herzerl mit Anker aufs Herzerl. Glaube, Liebe, Hoffnung – kann man je genug davon haben? ;-)

Bild

Hat gut getan, das therapeutische Nähen. Jetzt nähe ich noch ein paar Geburtstagsgeschenke: Für meinen Großmann und für ein neues Erdenmädchen, dass hoffentlich in diesen Stunden gesund und munter das Licht der Welt erblickt.

Allerliebste Grüße auch an die Mädels beim MeMadeMittwoch.

von der Bine

 

Elaine, die erste – und letzte?

Standard

Bei wunderschönstem Sonnenschein (war aber nur Tarnung, es ging ein höllisch kalter Wind *brrr*) war mir gestern nach T-Shirt. Schon seit längerem habe ich die Elaine von Pattydoo im Auge, die ja easy zu nähen ist und – zumindest was ich an den vielen Designbeispielen gesehen habe – auch ganz hübsch aussieht.

Der (vermeintlich) passende Stoff dazu lagert schon eine Weile in meinem Schrank – ein grau-weiß gestreifter Baumwolljersey von Sanetta. Leider – und das ist vermutlich das Problem, dass das Stöffchen und der Schnitt miteinander haben – hat der Jersey keinen Stretchanteil. Drum spannt die Elaine beim Tragen auch ein wenig an Achsel und Rücken an der nicht drapierten Seite.

Eigentlich gefällt mir das Shirt nämlich ganz gut, aber so ist es fast ein wenig ungemütlich, weil ich immer das Gefühl habe, ich muss dran rumzuppeln, damit es bequem sitzt. Mal sehen, ob ich dem Schnitt noch eine zweite Chance gebe…

Bild

Bild

Größer darf es auf jeden Fall nicht sein: Ich hab Größe 40 genäht und an den Schultern, im Brustbereich und an der Hüfte sitzt es recht locker. Daran kanns also nicht liegen. Drum tippe ich auf den Stoff. Was meint ihr?

Vielleicht weiß ja eine von Euch RUMS-Mädels was dazu.

Einen lieben Gruß von

Sabine