Archiv für den Monat Juni 2014

Therapeutisches Nähen

Standard

Gestern habe ich einen rabenschwarzen Tag erwischt. Ein bisschen Hochlage, ein bisschen Weltschmerz, ein bisschen überhaupt und sowieso – ihr kennt das ja sicher auch ;-)

Und was ist das beste, das man tun kann, wenn es einem nicht gut geht? Man tut etwas, was einem so richtig viel Freude macht. In meinem Fall: Therapeutisches Nähen!

Passend zum Thema ;-) hab ich auch einem Schnitt noch eine zweite Chance gegeben: Der Elaine von pattydoo. Für meine erste hatte ich einen zu wenig flexiblen Jersey genommen, was zu einer gewissen Beengtheit geführt hatte. Trotzdem trage ich das Shirt nach wie vor ganz gerne.

Meine Elaine gestern habe ich aus einem dunkelblau-weiß-gestreiften Viskosejersey zugeschnitten. Mit meinem neuen Ovischätzchen war das Teil auch ratzfatz zusammengenäht. Bei der Anprobe dann die Ernüchterung: An der Raffung fiel das Shirt überhaupt nicht schön. Also hab ich es in insgesamt drei Änderungsdurchgängen auf der gerafften Seite so lange enger genäht, bis es mir vom Fall einigermaßen gefiel. Aber: Elaine und ich werden vermutlich keine sehr engen Freunde mehr.

Bild

Weil ich das Shirt so ein bisschen langweilig fand, gab es noch ein geplottertes Herzerl mit Anker aufs Herzerl. Glaube, Liebe, Hoffnung – kann man je genug davon haben? ;-)

Bild

Hat gut getan, das therapeutische Nähen. Jetzt nähe ich noch ein paar Geburtstagsgeschenke: Für meinen Großmann und für ein neues Erdenmädchen, dass hoffentlich in diesen Stunden gesund und munter das Licht der Welt erblickt.

Allerliebste Grüße auch an die Mädels beim MeMadeMittwoch.

von der Bine

 

Advertisements

Jeans-Upcycling: Maxirock

Standard

Ich habe Euch ja schon erzählt, dass ich eigentlich ein Hosentyp bin, genauer gesagt, ein Jeansmädchen. Ich besitze zwar einige Röcke – und meine Pusteblumenromy kommt bei den heißen Temperaturen auch öfter zum Einsatz – aber so richtig gut fühle ich mich nur in Hosen – oder in bodenlangen Röcken, von denen ich aber auch nur zwei besitze.

Als ich kürzlich bei Pinterest über diese Anregung gestolpert bin, hatte ich gleich eine Vision für eine Jeans, die im Sizilienurlaub RATSCH gemacht hatte und aus deren Beinen ich seither Patches zum Flicken weniger hoffnungsloser, zerrissener Jeans generiere. Alles oberhalb der Taschen war aber noch wunderbar intakt.

Für das Unterteil habe ich einen blau-rot-weiß karierten, kräftigen Baumwollstoff von Riley Blake aus der Serie Stars and Stripes genommen, den ich ursprünglich mal für eine Malina vorgesehen hatte. Aber ich fand ihn wunderbar für das Projekt und in Verbindung mit Jeans sehr passend.

Bild

Bild

Ich fühle mich wohl im neuen Rock und bin sicher, er wird in diesem Sommer keine Schrankleiche werden ;-)

Mal sehen, was ihr beim MeMadeMittwoch in dieser Woche so genäht habt. Ich brauche Input für meine neue Ovi. Die ist nämlich endlich da – kam aber leider noch nicht so richtig zum Zug, weil ich mit meiner ISG-Blockade gerade nicht sitzen kann :-( Aber bald…

Bild

Bis bald und liebe Grüße,

Eure Sabine

 

Anglerlatein und Ovivorfreude

Standard

Ich habs getan: Ich hab mir am Donnerstag meine Overlock bestellt. Nach einer guten Beratung im Nähmaschinenladen bin ich bei der Entscheidung für die Elna 664 pro geblieben, die ich ja schon eine ganze Zeit im Internet anhimmle ;-). Leiderleider hatten sie das Teil nicht vorrätig. Aber morgen Vormittag ist es soweit und ich bekomme meine Einweisung :-) Ich freu mich schon sehr… auch darauf, dass der Schrank voller Jerseys dann endlich wieder leerer wird. Ich werde mir später noch ein paar Teile zuschneiden, damit ich gleich loslegen kann, wenn ich sie habe…

Nachdem ich dann nicht wie vorgesehen am Donnerstag Ovinähen konnte, hab ich meine Kreativität dann einfach an meiner anderen Elna ausgelebt und ein paar Kleinigkeiten genäht. Wenn die Männer schon gemeinsam außer Haus sind, muss ich das doch ausnutzen ;-)

Für den Mann einer Freundin hab ich einen Schlüsselanhänger zum Geburtstag genäht. Er angelt für sein Leben gern, drum habe ich mich für einen Fisch und einen Wurm entschieden. Der Fisch ist aus grauem Leinen mit einem Schuppenkleid aus einem Stück Hamburger-Liebe-Hemdenrest vom Kleinmann, der Wurm ist aus rot-weiß-geringeltem Jersey. Der Fisch grinst, der Wurm schmollt :-)

Bild

Bild

Und weil ich mal ein wenig die Stoffrestekiste leeren wollte, habe ich gleich noch ein ganzes Glas voller Glückskekse genäht.

Bild

Und was habt ihr an diesem wunderbaren Dienstag so genäht? Ich geh mal gucken beim Creadienstag. Und bei Lottas maritimer Linkparty ;-)

Einen lieben Gruß von

Sabine

Ein Kleinmannhemd

Standard

Mein Kleinmann ist ein Hemdenliebhaber. Vermutlich weil sein Papa auch oft Hemden tragen muss. Ganz oft heißt es morgens: Mama, ich will auch ein Hemd anziehen!

Zugegeben, als Bügelmuffel stehe ich dem Hemdentragen meiner Männer nur bedingt positiv gegenüber. Die Hemden vom Großmann wandern drum auch regelmäßig in die Wäscherei, die vom Kleinmann bleiben aber trotzdem bei mir hängen. Meist nehme ich es da aber nicht so genau und streiche sie nur nach dem Waschen glatt. Reicht auch ;-)

Nach einem Schnitt aus der Ottobre Kids 2/2014 habe ich jetzt mein erstes eigenes Hemd für den Kleinmann genäht. Als Stoff habe ich mich für die schöne Popeline von Hamburger Liebe, Mini Hex in blau-orange entschieden. Statt Knöpfen habe ich Kam Snaps verwendet. Ich habe das Hemd in Größe 110 genäht, obwohl der Kleinmann noch 104 trägt. Ist noch etwas üppig, aber geht schon ;-).

Das Hemd war eigentlich schnell genäht, aber mit dem Versäubern des Ärmelschlitzes hab ich mir etwas schwer getan. Die Anleitung im Heft habe ich überhaupt nicht verstanden, nach ein bisschen Netzrecherche war ich zwar etwas schlauer, aber so ganz taugt mir das Ergebnis nicht. Ist irgendwie so ein kleines Gemurkse… da der Rest aber ziemlich hübsch geworden ist, ist das eben meine handgemachte eigene Note :-D

Ich freue mich sehr über das Hemd. Und der Kleinmann war auch begeistert und hat es sofort angezogen.

Hier ist es in all seiner Schönheit:

Bild

Bild

Und hier nochmal am lebenden Objekt, mit hochgeschobenen Ärmeln (gaaaaanz wichtig, weil cool ;-) ):

Bild

Ab damit zum Creadienstag, zu Made4boys und zu Kiddikram.

Liebe Grüße von

Sabine