Archiv für den Monat April 2014

Im Wahnsinn: Stoffmarkt Holland in Freising

Standard

Als ich heute so über meiner Morgentasse Kaffee saß und den Regentropfen auf meinem Dachfenster zusah, war ich noch ein wenig missmutig. Als dann der Wettermann im Radio bemerkte, dass es ausgerechnet Tief Sabine ist, das das miese Wetter schickt, musste ich fast schon lachen.

Frei nach dem Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung, habe ich mich dann in meine quietschgrüne Regenjacke geworfen und bin die halbe Stunde nach Freising zum Stoffmarkt gefahren.

Eigentlich hatte ich ja gedacht, dass aufgrund des Wetters vielleicht etwas weniger los sein würde, aber falsch gedacht. Bereits um halb elf war es gut voll. Verkauft werden durfte aber strikt erst um 11 Uhr, da hatten sich aber an den Ständen schon Schlangen mit fröhlichen Menschen – meist Frauen – gebildet, die mit bunten Rollen in der Hand aufs Abkassieren warteten.

Wie auch immer: Um kurz nach elf war ich dann auch meine ersten Euros los… :-D

Ein Wahnsinn, der Stoffmarkt. Ich fand es ganz spannend, die vielen verschiedenen Stoffe zu sehen, einiges, das ich aus dem Netz schon kannte, mal in Natura zu sehen und zu befühlen und eben auch ein paar ausgefallene Stöffchen zu sehen. Man kann durchaus ein paar Schnäppchen machen auf dem Stoffmarkt, alles in allem kosten die wirklich guten Stoffe dort auch die üblichen Preise.

Ich wollte mich auf dem Stoffmarkt vor allem nach schönem Fleece für Jacken umsehen und mal gucken, ob ich etwas hübsches für bühnentaugliche Oberteile finde. In beiden Fällen wurde ich fündig :-)

Außerdem fanden noch ein paar Jerseycoupons, zwei Baumwollcoupons, das viel gepriesene Pauspapier und acht Overlockkonen den Weg in meine große Ikeatüte :-) … jetzt fehlt mir nur noch die Overlockmaschine dazu :-D, aber sobald mein nächster Arbeitsauftrag fertig ist, werde ich mir eine zulegen und mich ins Nähvergnügen stürzen…

Hier mal meine Beute:

Bild

Nach guten zwei Stunden auf dem Stoffmarkt war ich dann doch gut durchgefroren und meine Erkältung meldete sich wieder, so dass ich mich schweren Herzens gegen das Bloggertreffen und für die Couch entschieden hab ;-)

Ich hoffe, ich kann im Herbst dabei sein. Der nächste Stoffmarkt in Freising ist am 19. Oktober.

Überwältigte Grüße

von der Bine

 

 

Advertisements

Stoffmarktvorfreude und Plotterspaß

Standard

Heute ist wirklich ein Freutag: Gestern kam nämlich mein niegelnagelneuer Plotter, den mir mein lieber Mann zum Hochzeitstag (der 10. :-) ) schenken wird. Aber weil ich nicht mehr warten konnte/wollte mit dem Ausprobieren bis zum 1. Mai, habe ich das Wunderding gestern schon in Betrieb genommen. Musste ja schauen, ob alles funktioniert, hehehe :-D

Mit der Silhouette Software kam ich – nachdem ich mir ein paar nette Tutorials durchgelesen und -gesehen hatte – recht schnell gut zurecht. Ist auch nicht so anders wie die Grafikprogramme, mit denen ich sonst so arbeite.

Mit dem Vinyl-Starterset, das schon dabei war, hab ich dann meinen ersten Plotterversuch gestartet und ein Türtattoo für unsere Wohnungstür gebastelt. Die Vorlage hab ich bei Pinterest gefunden. War easy, ging schnell und ich bin begeistert vom Ergebnis :-)

Meine ersten Textilfolienversuche stehen noch aus – dafür hab ich mir das Teil ja eigentlich gekauft. Aber jetzt wo ich sehe, was man damit alles machen kann, werde ich vermutlich alles beplottern, was bei drei nicht auf dem Baum ist :-D

Bild

Bild

Bild

Und dann freue ich mich heute auch noch auf Sonntag. Da findet der Stoffmarkt Holland in Freising statt. Mein erstes Mal. Ich bin schon ganz gespannt, was mich da erwartet. Ich hoffe, es ist vielleicht wegen des Erstkommunionwochenendes nicht gaaaaanz so voll, wie es ja offenbar sonst zu sein scheint. Und ein bisschen aufgeregt bin ich auch, andere Nähverrückte beim Bloggertreffen kennenzulernen, dass Nette von regenbogenbuntes organisiert. Hach, ein Sonntag ganz nach meinem Geschmack :-)

Vielleicht sieht man sich ja am Sonntag in Freising. Ich bin die kurzhaarige Blondine mit der Julia-Skippy, die völlig überwältigt zwischen den Stoffständen steht ;-)

Liebe Grüße von

der Bine

 

Auf den Zahn gefühlt

Standard

Letzte Woche hatte ich Urlaub von der Nähmaschine. Eine Woche habe der Großmann, der Kleinmann und ich ein wenig südliche Sonne genossen. Zwei Flugstunden und wir in einer schönen, anderen, von den dortigen Bewohnern mülltechnisch leider nicht so gut behandelten Welt. Mag jemand raten, wo wir waren?

Bild

Wie schnell so eine Woche vorbei geht o_O – aber daheim ist es auch wieder schön :-)

Nach einwöchiger Nähabstinenz hatte ich auch gleich eine Aufgabe: Ein Geschenk für einen Freund musste her. Beruflich bedingt fühlt dieser den Leuten oft auf den Zahn – was lag da näher, als ein kuscheliges Zahnkissen zu nähen?

Ich hab mir eine Skizze gezeichnet und den Schnitt danach frei Schnauze aus weißer Baumwolle vom gelben Schweden ausgeschnitten. Das Vorderteil hab ich betüddelt mit schwarzen Jerseykreisen auf Vliesofix als Augen, mit rotem Schrägband als Mund sowie echten Pflastern, die ich erst auf ein Stück Baumwolle geklebt und dann auf den Zahn appliziert habe. Meine arme Nadel musste ich nach dieser Prozedur aber erstmal mit Alkohol reinigen, da der Kleber vom Pflaster doch ordentlich pappte…

Dann einfach zusammengenäht, gestopft mit ausgeschlachteten Kissen (ging ordentlich was rein in den Zahn) und mit Matratzenstich verschlossen.

Bild

Bild

Das Kissen hat stattliche Maße mit ca 45×45 cm :-)

Bevor das Kissen jetzt verpackt wird und seinen neuen Besitzer hoffentlich erfreut, zeige ich ihn Euch noch beim Creadienstag.

Einen lieben Gruß

von der Bine

 

Ein kuschelbequemer Gammelrock

Standard

Wie ich gestern schon sagte: Ich bin kein Rocktyp – eigentlich! Trotzdem habe ich einige im Kleiderschrank – wo sie leider auch die meiste Zeit bleiben :-) Es sei denn, es ist heiß und das Teil alltagstauglich bequem.

Ein ganz gemütliches Röckchen habe ich mir kürzlich nach einema Freebook von Kibdoo genäht, aus einem Jersey, der schon länger in meinem Schrank liegt, für den mir aber bisher keine geeignete Verwendung eingefallen ist. Als ich das Freebie entdeckt habe, dachte ich sofort an den Stoff. Eigentlich wollte ich ihn mit dem restlichen türkisen Chevron, aus dem ich kürzlich ein Shirt genäht habe, kombinieren. Aber leider war davon nicht mehr genug da für Bund und Saum. Dann ist es eben schwarzer Jersey geworden. Passt bei mir zum Kombinieren eh am besten, da ich immer noch meistens schwarze Oberteile trage :-)

rock1

Ein bequemes Teilchen, das ich euch heute gerne bei RUMS zeigen möchte.

Einen lieben Gruß von

Sabine

Pusteblumenromy – es werde Sommer!

Standard

Heute möchte ich ein Teilchen zeigen, dass eigentlich schon eine ganze Weile in meinem Schrank schlummert: Einen Rock nach dem Schnittmuster Romy von Pattydoo.

Eigentlich bin ich ja nicht so der Rock-Typ, aber wenn es ganz heiß ist im Sommer (und wenn ich im Urlaub bin, wo mich keiner kennt :-D ) trage ich mitunter schonmal einen Rock. Den Schnitt habe ich mir ausgesucht, weil er meinem Lieblingssommerrock am nächsten kommt.

Ein Stöffchen für meinen ersten Versuch habe ich mir bereits im Winter zugelegt: Jinny Jou von Jolijou. Ich fand die kleinen Pusteblümchen total hübsch. Witzig eigentlich, sowas Liebliches würde ich vermutlich nicht kaufen, wenn es im Laden hängen würde :-D

Der Schnitt Romy war easy zu verarbeiten und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Dafür, dass es mein erster Rock, mein erster nahtverdeckter Reißverschluss und mein erstes, selbstgemachtes Schrägband war, schaut es wirklich gut aus, finde ich…

romy1

romy2

romy3

Ab damit zu MMM und mal schauen, was ihr dort heute so zeigt.

Einen rockigen Gruß von

Sabine

Wo Fuchs und Hase den Gurt polstern

Standard

Gerade habe ich für den Kleinmann eine Sitzerhöhung für den Mietwagen im Urlaub bestellt. Den großen Sitz wollen wir nämlich nicht mitschleppen und für den Mietpreis beim Autovermieter könnte ich mir auch einen neuen kaufen… O_o
Damit’s aber so komod wie möglich wird, hab ich dem Kleinmann mal eben noch ein Gurtpolster genäht. Innen ist billiges Schaf vom tedox, außen hab ich knallige Baumwolle von Robert Kaufmann angeschnitten.
Der Kleinmann findet es schön, hält es aber wahlweise für eine Tasche oder ein Fernglas :-D

image

image

image

So, ab damit zum Creadienstag. Ich geh jetzt mal noch einen Urlaubsrock zuschneiden ;-)
Liebe Grüße von
Sabine