Fliegende Eulen

Standard

Wenn ich mit dem Kleinmann unterwegs bin, habe ich immer gern etwas zum Spielen in der Handtasche. Falls mal Langeweile aufkommt, kann ich so fix was aus der Tasche zaubern. Meist stecken ein paar Autos, Figuren oder Pixis drin – aber jetzt beginnt die Draußen-Saison, also wäre was draußen taugliches auch nicht verkehrt.

Prompt bin ich gestern über die Anleitung für eine Luftballonhülle gestolpert, also habe ich heute früh mal eine ausprobiert. Die Hülle ist schnell ausgeschnitten und zusammengenäht.

Die Sechsecke habe ich aber nochmal anders angenäht, nämlich habe ich zuerst alle Seitenteile zusammengenäht, außer die letzte Naht, die hab ich offen gelassen. Dann habe ich die Sechsecke oben und unten angenäht – jeweils oben eine Kante angelegt, bis zur Ecke genäht, Nadel steckengelassen, nächste Sechseckseite ans nächste Seitenteil angelegt und weitergenäht bis ich einmal rum war. So musste ich zum Schluss nur noch die verbleibende Seitenteilnaht schließen und ich hatte kein Gefummel. Hat prima funktioniert :-)

Ich werde gleich noch ein paar machen. Wenn der Zoll endlich meinen laminierten Baumwollstoff, den ich vor Urzeiten bestellt hab, freigibt, nähe ich noch welche daraus. Die sind dann vielleicht noch etwas unempfindlicher gegen Nässe und Dreck.

Bild

Die Eulen fliegen:

Bild

So, und jetzt hol ich mir neue Inspirationen beim Creadienstag.

Einen lieben Gruß an alle

von der Bine

Advertisements

Ich freue mich über Eure Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s