Wildspitz mit Schönheitsfehlern

Standard

Geldbeutelversuch Klappe die Zweite:

Nachdem sich mein kürzlich genähter Geldbeutel als wenig Alltagstauglich herausgestellt hat (Karten fallen raus, weil sie beim Kruscheln nach Kleingeld auf dem Kopf stehen etc.), musste dringend ein neues Exemplar her. Und trotz sehr unterschiedlicher Meinungen zur Schwierigkeit im Netz, habe ich mich am Freebook Wildspitz von Farbenmix versucht.

Ich habe die Alternative 2 genäht, die statt einem zweiten Reißverschlussfach eine extra Lage Kartenfächer hat. Der Außenstoff ist ein grauer, grober Leinen vom gelben Schweden, innen habe ich einen Baumwollstoff aus einem ersteigerten Stoffpaket verwendet, das ganze verstärkt mit Vlieseline H250. Zum Verschließen habe ich mich für Kam Snaps entschieden.

Die Anleitung selber fand ich sehr gut, der Faltplan – ja, es gibt eine Menge zu falten – war gut zu verstehen. Ein bisschen lag die Tücke aber im Detail: Beim Zusammennähen habe ich die Kartenfacher aufeinander gelegt (statt die Mitte aufgefaltet zu lassen), so dass ich die Naht wieder auftrennen musste. Ein Tutorial von hier, das besser bebildert ist, hat mir dann geholfen.

Ein wenig Nähtourette (wie mein Großmann immer so schön sagt) bekam ich noch mal beim Abnähen der Seitenteile. Mit dem Reißverschlussfuß und gefühlten 30 Versuchen hab ich es dann noch hingefrickelt. Ganz genau darf man sich die Naht aber auch nicht anschauen. Zum Glück liegt sie innen ;-)

Zwei weitere kleine Schönheitsfehler: Das eine Ende des Reißverschlusses ist irgendwie blöd in die Naht gerutscht, so dass die eine Ecke nicht ganz „eckig“ ist und eines der Seitenteile ist ein wenig außer der Mitte. Stört mich aber nicht wirklich.

Alles in allem bin ich sehr happy mit dem Wildspitz und ich kann jetzt schon sagen, dass aus diesem Geldbeutel meine Karten sicher nicht einfach so rausfallen. Und hier isser:

Bild

Zum ersten Mal hab ich auch meine Nähetiketten von Dortex verwendet :-):

Bild

Bild

Ich zeigt Euch das mal bei RUMS. Mal schauen, was sich da heute sonst so tut.

Immer genügend Kleingeld im Münzfach (für neue Stoffe und überhaupt)

wünscht Euch die Bine

Advertisements

»

  1. Ich kenne das, die Wildspitz ist schwer zu nähen … aber ich finde deins sehr gut gelungen!
    by the way: ich lade dich ein, an meinem Bloggeburtstag mit vielen Verlosungen und Gastblogs teilzunehmen! Heute: das kreative Chaos in meinem Lädchen! Ich freue mich auf deinen Besuch!
    LG
    Frau H.

  2. Oh schön geworden.!
    Muss mir auch einen neuen nähen!
    Zur Auswahl,steht der Wildschütz oder der bigmoneybag…
    Darf ich fragen, welches das unpassende Schnittmuster war?
    Lg
    Nicole

  3. Das Wildspitze ist echt ein wenig kniffelig zu nähen. Ich habe es Dank einer Videoanleitung vor einiger Zeit trotzdem bewältigt. Deines gefällt mir wegen des schlichten Außenstoffs und der Verzierung mit dem Webband sehr gut. Außerdem finde ich es praktisch, dass du so viele Kartenfächer gewählt hast.

    LG Julchen

  4. Pingback: Wilder Spitz mit Wimpelkette | Das fleißige Nähbinchen

Ich freue mich über Eure Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s