Rumprobieren macht Spaß!

Standard

Was macht man so als Nähanfängerin? Man probiert rum :-)

Gestern hab ich eine putzige Pixibüchertasche für die Tochter einer Freundin genäht. Ist bereits mein drittes Exemplar und inzwischen werden die ganz ordentlich.

IMG_20140103_095147

Beim Aufräumen sind mir dann noch Reste vom schwarzen Baumwollstoff in die Hände gefallen. Zu groß, um einfach weggeworfen zu werden. Nur, was draus machen? Und da ich grade schönes Webband geshoppt hatte, dachte ich, ich könnte mich mal an Armbändern probieren. Voilà:

IMG_20140103_094938

Die schwarzen Stoffteile hab ich drei Mal unterschiedlich verarbeitet – einmal ein Schrägband gemacht, einmal nur mittig gefaltet, einmal auf links vernäht und dann gewendet. Die Schrägbandversion ist logischerweise am festesten und gefällt mir auch am besten. Als Verschluss dienen KamSnaps. Hab ich schon erwähnt, dass ich diese Dinger liebe? :-D

So, ich muss jetzt weiter Schnittmuster kleben. Denn baldbaldbald möchte ich mich an mein erstes Großprojekt machen: Eine Romy von Pattydoo

Habt einen schönen Tag,

Eure fleißige Nähbine

Advertisements

Ich freue mich über Eure Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s